UNCIO

Schon vor einiger Zeit interessierte ich mich für die Konferenz-Papiere der UN-Gründer-Konferenz in San Francisco 1945. Im Netz stieß ich sogleich, als offenbar einzigen Online-Zugang (!), auf HEINonline, wo die einschlägige Sammlung der Documents of the United Nations Conference on International Organization zwar zugänglich ist, allerdings nur gegen Entgelt.

Also führte ich mit der Administration dieser Plattform den folgenden E-Mail-Verkehr, wobei ich meine initiale Bekundung, Interesse zu haben, per Online-Eingabemaske auf deren Webseite vorgenommen hatte, worauf ich die folgende Antwort erhielt:

20161005_ic_hein_boron

Also erwiderte ich darauf, wie folgt (in 2 Teilen):

20161006_og_hein_boron_001

20161006_og_hein_boron_002

Darauf erhielt ich schließlich die nachstehende Auskunft:

20161006_ic_hein_marmion

Wie dem folgenden Auszug des Titelblattes des ersten Bandes der genannten Sammlung (welches insoweit betreffs der Bände 1 bis 16 übereinstimmt) zu entnehmen ist, fungierten (bei der Veröffentlichungin Zusammenarbeit mit der Bibliothek des US-Kongresses) als deren Herausgeber einzig die United Nations Information Organizations (UNIOs):

uncio-vol_01_titel

Wobei zu beachten ist, dass die Bände 17 bis 22, die folgenden rechtlichen Ausführungen redundant machend, erst 1954, bzw., die letzten beiden, 1955, in New York, und zwar allein von den Vereinten Nationen herausgegeben wurden.

Trotz intensiver Suche im Netz wie auch in physischen Standardwerken konnte ich über die genannten UNIOs nur auf der Homepage der UNO selbst und allein die folgende Information finden:

unio-history

Gleichfalls im zuvor erwähnten ersten Band der Sammlung findet sich, bezeichnender Weise, eine prefatory note (und nicht etwa eine editor’s note, oder dergleichen), die wir  im Folgenden (in zwei Teilen) vollständig zitieren:

uncio-vol_01_prefatory-note_001

uncio-vol_01_prefatory-note_002

Die vorliegende Sammlung der UN-Gründer-Konferenz-Papiere basiert zweifelsfrei auf einigem Aufwand an Arbeit. Doch sie stellt kein Werk im Sinne des Urheberrechts dar!

Denn, obschon in der (auch in der zitierten Prefatory Note angesprochenen) Mühe, aus allen ca. 5000 Papieren, die zum Teil aus mehreren Versionen desselben Dokuments bestanden, eine zu publizierende Auswahl zu treffen, sowie diese teils mit verweisenden Fußnoten zu versehen, wie gesagt, zweifelsfrei einiger Arbeitsaufwand (sogar verbunden mit auch intellektueller Anstrengung) zu erblicken ist, geht das vorliegende Ergebnis in seiner kompilierten Gesamtheit (worin ja sein Wesen liegt) doch keineswegs über die Summe des geistig-schöpferischen Gehalts der in ihm gesammelten Einzelteile hinaus, was aber für die Qualität einer als urheberrechtlichen Werkes zu schützenden Sammlung (Kompilation) vorauszusetzen ist.

Diese Sammlung ist vielmehr, so schnöde es klingen mag, mit einer (wenn auch mühe- und hingebungsvoll zusammengestellten) Speisekarte zu vergleichen, welche zwar die Auswahl des Menüs erleichtert, aber mitnichten die Schöpfung übertrifft, welche alleine in der vom Chef aufgewandten Kochkunst liegt.

Dass solche Speisekarten, als Beispiel, lediglich als Ergebnis einigen technischen, wenn auch mitunter sogar gewiss geistigen, und materiell unterstützten Aufwands an Arbeit zwar Anerkennung als gewerbliches Produkt verdienen, welchem rechtlicher Schutz (etwa in Österreich nach § 1 UWG, des Gesetzes über den unlauteren Wettbewerb) zuzugestehen ist, wohingegen es keineswegs die Qualität an intellektueller Schöpfung erreicht, welche Werken im Sinne des Urheberrechts inhärent ist, sodass ihm auch kein rechtlicher Schutz danach zukommen kann, ist herrschende Auffassung; wobei der erwähnte rechtliche Schutz des gewerblichen Produkts mit der Auflösung des Unternehmens, aus welchem es hervorgegangen ist, untergeht.

Hinzukommt, dass – wovon wir im Einklang mit vorauszusetzender Völkerrechts-konformer Verantwortung bei den beiden UNIOs ausgehen – die offenbar von der Kongress-Bibliothek (hauptsächlich) vorgenommene, erwähnte, Arbeit im Rahmen eines rechtlichen Auftragsverhältnisses zwischen dieser und den UNIOs erbracht wurde, welches die erstere weder zur Mit-Herausgeberin machte, als welche sie im oben zitierten Titel auch nicht genannt ist (!), noch irgendeinen Anspruch ihrerseits am Ergebnis dieser Arbeit (der kompilierten Sammlung) begründete, weil solcher im Rahmen des genannten Rechtsverhältnisses als abgegolten bzw. überhaupt – insbesondere im Hinblick auf die sogleich erwähnten völkerrechtlichen Pflichten der beiden UNIOs – als darauf verzichtet anzusehen war und ist.

Die beiden UNIOs aber sind nämlich ihrerseits ohne jeden Zweifel den Grundsätzen und Zwecken der UN-Charta verpflichtet, welche – das bedarf überhaupt keiner näheren Herleitung! – bedingen, dass diese Sammlung frei zugänglich und überdies möglichst komfortabel zu erlangen ist, worin ja offensichtlich und vernunftgemäß der Zweck ihrer Anfertigung lag – und nicht etwa darin, damit (mit dieser bloßen Speisekarte) ein Schweinegeld zu verdienen und/oder die Ergründung der für deren Auslegung unumgänglichen Hintergründe der Genesis der Bestimmungen der Charta der Vereinten Nationen zu erschweren oder gar zu verhindern.

Aus diesen Gründen haben wir uns dazu entschlossen, diese Sammlung, welche wir in der Fernleihe durch die Vorarlberger Landesbibliothek bei der Universitätsbibliothek Salzburg erlangen konnten, gleichfalls in mühe- und hingebungsvollem Zeitaufwand von jeweils zwischen 1 und 2 Stunden je Band, zu scannen und hier online zu stellen.

Hier die entsprechende (sukzessive noch zu ergänzende) Aufstellung der Zugangs-Links zu den einzelnen Bänden der

  • Documents of the United Nations Conference on International Organization San Francisco, 1945

bzw. der

  • Documents de la conférence des Nations Unies sur l’organisation internationale San Francisco, 1945:
  • Volume 01: General. (278 MB)
  • Volume 02: General. (165 MB)
  • Volume 03: Dumbarton Oaks proposal. English text. (131 MB)
  • Volume 04: Propositions de Dumbarton Oaks. Texte français, etc. (285 MB)
  • Volume 05: Delegation chairmen, Steering Committee, Executive Committee. (150 MB)
  • Volume 06: Commission I, General provisions. (213 MB)
  • Volume 07: Commission I, General provisions. (170 MB)
  • Volume 08: Commission II, General Assembly. (157 MB)
  • Volume 09: Commission II, General Assembly. (122 MB)
  • Volume 10: Commission II, General Assembly. (207 MB)
  • Volume 11: Commission III, Security Council. (243 MB)
  • Volume 12: Commission III, Security Council. (255 MB)
  • Volume 13: Commission IV, Judicial Organization. (249 MB)
  • Volume 14: United Nations Committee on Jurists. (257 MB)
  • Volume 15: Coordination Committee, the charter, lists. (246 MB)
  • Volume 16: Index. (44 BM)
  • Volume 17: Documents of the Coordination Committee, including documents of the Advisory Committee of Jurist. Part 1: Records of meetings of the Coordination Committee. Records of meetings of the Advisory Committee of Jurists. Arrangement of the Charter. Skeleton Charter: First and second Drafts. (103 MB)
  • Volume 18: Documents of the Coordination Committee, including documents of the Advisory Committee of Jurist. Part 2: Texts passed by the Technical Committees. Coordination Committee: drafts of the Charter and of the Statute of the International Court of Justice. Conference Procedure. Guides to Coordination Committee documents. (137 MB)
  • Volume 19Documents du Comité de coordination, comprenant les documents du Comité consultatif de juristes. Volume 1. Comptes rendus des séances du Comité de coordination. Comptes rendus des séances du Comité consultatif de juristes. Ordre de présentation des Articles de la Charte. Premier et deuxième projets provisoires de Charte. (100 MB)
  • Volume 20Documents du Comité de coordination, comprenant les documents du Comité consultatif de juristes. Textes adoptés par les comités techniques. Comité de coordination: projets de Charte et de Statut de la Cour internationale de Justice. Procédure de la Conférence. Documents du Comité de coordination. (140 MB)
  • Volume 21General index. Part 1. Legislative history and analytical subject index. Part 2. Alphabetical subject index. (76 MB)
  • Volume 22Index général. Première partie. Historique systématique et index analytique par sujet. Deuxième partie. Index alphabetique général par sujets. (79 MB)